Roh und froh – Mangolassi

Roh und froh – Mangolassi

Roh und froh – Rohkost kann so lecker sein! Obwohl Lassi traditionell ein Joghurtgetränk ist, habe ich hier eine eine Variante, die ganz ohne tierische Zutaten auskommt. Wundert jetzt niemanden, oder ;-)!

Ihr braucht nur wenige Zutaten:
  • 80g Cashews
  • 2 reife Mangos
  • 60g entsteinte Datteln
  • das Mark einer halben Vanilleschote
  • 400ml Wasser
Die Cashewkerne am Besten über Nacht einweichen, dann kann man sie zum einen besser pürieren und außerdem werden sie dadurch leichter verdaulich. Wer möchte kann auch die Datteln einweichen um sie leichter pürieren zu können, ich habe das nicht gemacht, aber sie dafür vorab in kleine Stücke geschnitten.
Jetzt nur noch die Cashews abspülen. Das Einweichwasser sollte nicht verwendet werden, da dort Enzyminhibitoren drin sind (Stoffe, die Stoffwechsel-Reaktionen unterdrücken oder verlangsamen, bei denen Enzyme beteiligt sind). Mangos schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und alle Zutaten ab in den Mixer. Solange mixen bis ihr eine homogene Masse habt und schon ist das Lassi fertig. 

 

Quelle: Rohvolution von Chantal-Fleur Sandjon, erschienen im GU-Verlag



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.