Vegane Weihnachtsbäckerei! Spitzbuben & Schoko-Crossies

Vegane Weihnachtsbäckerei! Spitzbuben & Schoko-Crossies

Advent, Advent ein Lichtlein brennt! Endlich ist sie da, die Vorweihnachtszeit. Lichterketten im Fenster, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel im Fernsehen und auf dem Schoß ein Teller Weihnachtsplätzchen. Herrlich! Am letzten Sonntag haben wir uns wieder mit Freunden getroffen um Plätzchen zu backen. Alle Jahre wieder treffen wir uns, frühstücken gemütlich zusammen und legen dann nach und nach los mit der Weihnachtsbäckerei. Es duftet lecker nach Zimt und dieses Jahr hat es sogar richtig schön geschneit, während wir fleißig waren. Und am Abend packen wir glücklich unsere Plätzchendosen aus und füllen sie mit den verschiedensten Sorten Weihnachtsgebäck. Gemeinsam macht es noch mehr Spaß zu backen und so bekommt man eine schöne Auswahl an verschiedenen Plätzchen.

Meine Lieblingsplätzchen sind die Spitzbuben, schon als Kind habe ich sie geliebt. Deshalb habe ich mir dieses Jahr auch mal eines dieser speziellen Ausstechförmchen dafür gekauft. Es sieht einfach schön aus, wenn man von oben die Marmelade sehen kann. Du kannst sie aber auch ohne diese Förmchen backen und einfach 2 gleiche Hälften mit Marmelade zusammenfügen.

Wenn es mal schnell gehen soll oder der Backofen gerade schon belegt ist, dann probiere doch einfach mal Schoko-Crossies selbst zu machen. Einfacher geht es eigentlich nicht und figurfreundlicher sind sie auch noch. Und lecker sowieso!

 

Vegane Weihnachtsplätzchen - Spitzbuben

Spitzbuben

Ergibt ca. 45 Stück (je nach Größe deiner Förmchen)
Vorbereitung: 1 Stunde, Kühlzeit: 2 Stunden, Backzeit: 20 min

300g Weizenmehl
100g gemahlene Haselnüsse
100g Zucker
1 Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote
200g Margarine
1 Chia-Ei (1EL Chiasamen mit 5 EL Wasser verrühren und 10 min quellen lassen. Weitere Ei-Alternativen findest du hier)
300g Johannisbeergelee
Puderzucker

Alle Zutaten bis auf den Johannisbeergelee zu einem glatten Teig verkneten, in Folie wickeln und für min. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Nach der Kühlzeit den Ofen auf 180°C einstellen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen und Plätzchen ausstechen. Für jede Unterseite braucht ihr auch eine Oberseite, die z.B. ein kleineres Loch in der Mitte hat. Oder, wie schon erwähnt einfach für oben und unten identische Plätzchen ausstechen.

Die Plätzchen 10-12 min backen und dann abkühlen lassen. Die Oberseiten mit Puderzucker bestäuben. Den Johannisbeergelee im Topf leicht erhitzen, damit er sich leichter auf die Plätzchen streichen lässt und schön glatt wird. Damit die Unterseiten bestreichen und die Oberseiten darauf setzen. Wenn du für oben Plätzchen mit Löchern hast, dann diese ebenfalls noch mit Gelee füllen. Der Gelee trocknet und dann lassen sich die Spitzbuben gut in Plätzchendosen stapeln.

 

Schoko-Crossies

Ergibt ca. 25 Stück
Zubereitungszeit: 20 min

200g Zartbitterschokolade
50g ungesüßte Cornflakes (gibt es im Bioladen)
70g Softfeigen (oder andere Trockenfrüchte)

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Feigen in Würfel schneiden und die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Alle Zutaten gut miteinander verrühren und mit 2 Esslöffeln kleine Häufchen auf das Backpapier setzen. Jetzt müssen sie nur noch abkühlen, damit die Schokolade fest wird und schon sind sie fertig!

Vegane Weihnachtsplätzchen - Spitzbuben



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.