Viva Italia – Gebackene Auberginen mit grünen Bohnen in Tomatensauce

Viva Italia – Gebackene Auberginen mit grünen Bohnen in Tomatensauce

Wenn du mir auf Facebook oder Instagram folgst, dann weiß du, dass wir im Piemont am Lago Maggiore Urlaub gemacht habe. Unser Urlaubsort Cannobio liegt direkt an der Grenze zur Schweiz und ist sehr beliebt bei deutschen und schweizer Urlaubern. Das liegt zum einen sicher am schönen Badestrand und dem glasklaren Wasser des Lago Maggiore, aber ganz sicher auch daran, dass man dort unfassbar gut essen kann. Besonders für uns Veggies gibt es ein großes Angebot, denn die norditalienische Küche besteht hauptsächlich aus leckeren Nudelgerichten und Gemüse. Aber es gibt auch ein paar Restaurants, die konkret vegane Gerichte auf der Speisekarte anbieten (z.B. typische Fleischgerichte veganisiert mit Seitan oder Tofu). Damit gehört Cannobio zu meinen veganen Reiseempfehlungen.

Ich gebe gerne zu, dass ich mich fast ausschließlich von Nudeln ernährt habe. So kann es aber nicht weitergehen! Deshalb habe ich mir überlegt, wie ich euch Bella Italia auf den Teller zaubern kann ohne Weißmehl-Nudeln, mit ganz viel frischen Zutaten und ohne auf die üblichen Zucchininudeln als Alternative zurückzugreifen.

Und hier sind sie:

Melanzana al forno con fagiolini a salsa di pomodoro

Klingt das nicht nach Sonne und Meer?
Für die Zubereitung solltest du etwa eine Stunde einplanen, insbesondere die Auberginen brauchen ihre Zeit, da sie vor dem Panieren und Backen erst gesalzen und entwässert werden. Dadurch werden sie bekömmlicher und die Panade haftet besser.

Melanzana al forno besserschlemmer

Gebackene Auberginen mit grünen Bohnen in Tomatensauce

Melanzana al forno besserschlemmer

Ergibt 4 Portionen

Zutaten:
1 mittelgroße Aubergine
100 g Cornflakes ungesüßt
100 ml Hafercuisine
3 EL Mehl
1 EL Speisestärke
1 EL Hefeflocken (ergibt einen leicht käsigen Geschmack)
4-5 EL Öl zum Ausbacken (ich habe Kokosöl verwendet)

500 g grüne Bohnen
500 g passierte Tomaten
1 rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
2 EL Balsamico-Essig
1 EL Ahornsirup
1 Handvoll frisches Basilikum

Zubereitung:
Die Aubergine waschen, die Enden abschneiden und die Aubergine in 7 mm dicke Scheiben schneiden. Macht die Scheiben nicht dicker, sonst dauert es sehr lange, bis die Aubergine weich ist und es kann passieren das die Panade verbrennt.
Die Auberginenscheiben von beiden Seiten salzen und zum entwässern ca. 30 min. in einen tiefen Teller legen.

In der Zwischenzeit die Bohnen waschen, die Enden abschneiden und die Bohnen halbieren. In kochendem Salzwasser 10 min bissfest garen.
Die Zwiebel in Würfel schneiden und im Olivenöl glasig dünsten. Balsamico-Essig und Ahornsirup dazugeben. Dann die passierten Tomaten dazugeben und einmal aufkochen lassen. Jetzt noch das Basilikum in Streifen schneiden und kurz vor dem Servieren in die Soße einrühren.

Du kannst die Bohnen direkt in die Tomatensoße geben, damit nichts kalt wird, bevor du deine Auberginen gebraten hast.

Für die Panade die Hafercreme mit 1 EL Mehl und der Speisestärke in einem tiefen Teller glatt rühren. Die Cornflakes mit den Händen oder einer Tasse zerbröseln und auf einen flachen Teller geben.

Die Auberginenscheiben mit Küchenkrepp trockentupfen und nach und nach von beiden Seiten mit Mehl bestäuben. Dann in der Hafercreme wenden und danach beide Seiten in den Cornflakes wenden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben bei mittlerer Hitze golden ausbacken.

Zusammen mit den Bohnen servieren. Angebratener Mais passt auch ganz hervorragend dazu.

Melanzana al forno besserschlemmer

 



4 thoughts on “Viva Italia – Gebackene Auberginen mit grünen Bohnen in Tomatensauce”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.